Adventkalender

header

Unser LVA-Rezept-Tipp:bratapfel artw.high 15

Bratäpfel mit Marzipan-Fülle

Zutaten:
große Äpfel
Zitronensaft
4g Rosinen/getrocknete Kirschen/Cranberrys/gehackte, geröstete Mandeln pro Apfel
40ml Apfelsaft pro Apfel
20g Marzipan pro Apfel
¼ Teelöffel Zimt oder Lebkuchengewürz

Zubereitung:
Die Äpfel1 gut waschen, den „Deckel“ aufschneiden und mit einem Löffel2 aushöhlen. Wenig Zitronensaft3 über den ausgehöhlten Apfel träufeln.
Mit Hilfe einer Patisserie-Spritze2 mit großem Tüllenaufsatz, das Marzipan4 in den ausgehöhlten Apfel spritzen. Die Rosinen/getrockneten Kirschen/Cranberrys/gehackten, gerösteten Mandeln5 mit dem Zimt/Lebkuchengewürz mischen und dekorativ über das Marzipan verteilen.
Den Apfelsaft6 mit ca. 1 Esslöffel Zitronensaft in einem Topf kurz aufkochen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Die gefüllten Äpfel vorerst ohne Deckel in eine Auflaufform2 oder ähnliches stellen, mit der heißen Saftmischung übergießen und ca. 20 Minuten backen. Anschließend den Deckel auf die Äpfel setzen und weitere 5 bis 10 Minuten backen.


1 Die Äpfel sollten bezüglich ihrer Pestizidbelastung (Pflanzenschutzmittel) überprüft worden sein. Die LVA GmbH führt diese Routine-Untersuchung im Auftrag von Handel und Hersteller durch. Nähere Infos finden Sie hier (Produktdatenblatt Pestizide).

2 Die verwendeten Gegenstände müssen entsprechend für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet und zugelassen sein. Nähere Infos finden Sie hier (http://www.lva.at/lva-gmbh/pruefstelle/fcm-und-hygieneprodukte.html).

3 Schwefeldioxid SO2 wird in Lebensmitteln eingesetzt, um deren Haltbarkeit zu verlängern. Ein für den Verzehr geeigneter Zitronensaft darf keinen erhöhten SO2-Gehalt aufweisen (VO(EG) Nr. 1333/2008 Lebensmittelzusatzstoffe).

4 Der verwendete Marzipan darf keine erhöhten Werte bezüglich Blausäure und Benzaldehyd aufweisen, da es ansonsten zu Vergiftungserscheinungen kommen kann.

5 Generell sind getrocknete Lebensmittel, wie Rosinen, getrocknete Kirschen oder Cranberrys und verarbeitete Nüsse, wie gehackte und geröstete Mandeln, anfällig für Mykotoxine (Schimmelpilzgifte). Besonderes Augenmerk gilt bei diesen Zutaten der Belastung mit Aflatoxin und Ochratoxin A. Nähere Infos finden Sie hier (Produktdatenblatt Mykotoxine).

6 Äpfel sind bei Beschädigung durch beispielsweise Insekten oder durch Verarbeitungsschritte ein guter Nährboden für Patulin-bildene Schimmelpilze. Um Konsumenten vor gesundheitsgefährdenden Belastungen zu schützen, müssen Apfelerzeugnisse den Höchstgehalt für Patulin einhalten (VO(EG) Nr. 1881/2006).