hexagon allgemein

News/Presse

Die aktuelle Hochwasser-Situation in Österreich betrifft viele Menschen und Unternehmen. Auch der Neubau der LVA in Klosterneuburg ist vom steigenden Donaupegel betroffen.

Das Wissen über Lebensmittelsicherheit ist für angehende Diplomierte Gesundheits- u. Krankenpflegekräfte im Sinne des Selbstschutzes und der eigenen Gesundheitsförderung unumgänglich. Wichtig ist es aber auch aus beruflicher Sicht und kommt Klienten im häuslichen Bereich zugute, weil diese dann richtig beraten werden. Daher besuchte eine Klasse der Gesundheits- u. Krankenpflegeschule am Wilhelminenspital mit ihrer Lehrerin Maga. B. Wawschinek-Steuding im Rahmen des Hygiene- und Mikrobiologieunterrichts die LVA, das führende private Kompetenzzentrum für Lebensmittelsicherheit, am Standort in Klosterneuburg. Ziel war es, einen Einblick in die Fülle der Keime und deren Gefahren rund um Gebrauch und Verzehr von Lebensmitteln zu erhalten.

Molekularbiologischer Nachweis im modernen Multiverfahren

In der aktuellen Diskussion über Betrug mit falsch deklariertem Rindfleisch, das in Wirklichkeit Pferdefleisch ist, gibt nur der analytische Nachweis der verwendeten Tierart Sicherheit.

Maximale Transparenz gegen Konsumententäuschung

Der aktuelle Pferdefleisch-Skandal hat wieder einmal aufgezeigt, welche Bedeutung konsequentes Qualitätsmanagement in der Lebensmittelbranche hat. Rückverfolgbarkeit und Verlässlichkeit gewinnen weiter an Bedeutung. Im Bereich der Bio-Lebensmittel geht EASY-CERT Österreich jetzt den nächsten logischen Schritt in Richtung Transparenz: Zertifikate, Label-Anerkennungen und Betriebsmittel sind über eine zentrale Datenbank im Internet unter www.easy-cert.at abrufbar und somit jederzeit nachprüfbar. Für die Qualitätssicherung bedeutet das eine Verbesserung der Kontrolle und für KonsumentInnen eine unabhängige Informationsquelle.

Neue Webseite des Gesundheitsministeriums bietet Hintergrundinformationen zu Lebensmitteln

"Das Österreichische Lebensmittelbuch hat einen historischen Sprung in die Zukunft gemacht: Ab sofort ist die gesamte Information des "Codex Alimentarius Austriacus" auf der Webseite www.lebensmittelbuch.at in leicht zugänglicher Form durchsuchbar.