News/Presse

LVA Mitarbeiterin Dr. Alma Licina (ehem. Sendic) vergleicht mit ihren beiden Co-Autoren Multiplex Verfahren zur quantitativen Bestimmung von genmodifizierten Zutaten in Lebensmitteln.

Seit der Einführung von transgenen Pflanzen und genmodifizierten Lebensmitteln fordert deren stetiger kommerzieller Zuwachs eine verstärkte Kontrolle und die Weiterentwicklung analytischer Prozesse. Die EU-weite Kennzeichnungspflicht besteht ab 0,9% genmodifizierter Zutaten in Lebensmittelprodukten. Dr. Licina verweist in ihrer Publikation auf das essentielle Screening spezifischer DNA-Charakteristika von transgenen Pflanzen und vergleicht die Möglichkeiten im Rahmen zweier Systeme mit Echtzeit Polymerase-Kettenreaktionen.

Mehr Infos unter
http://www.springer.com/alert/urltracking.do?id=L4b8a3e2Mf6cf20Sa9882d0

Weitere Neuigkeiten aus unser Molekularbiologie-Abteilung:

Die LVA setzt weiter auf die konsequente Erweiterung des Methodenspektrums zum Allergennachweis in komplexen-Matricen. Im Speziellen wurde der Nachweis von tierischem Eiweiß in alkoholischen Getränken(Wein) etabliert. Mittels eines antikörperbasiertem Nachweisverfahren (ELISA) besteht steht seit Kurzem die Möglichkeit den bewussten Einsatz von Eiweiß in Weinen- als Schönungsmittel - festzustellen.

Ihr Plus bei uns

+ Analytik
+ Begutachtung
+ Inspektion
+ Zertifizierung
+ Beratung
+ Schulungen
+ Forschung

Alles aus einer Hand!