Sensorik in der Lebensmittelwirtschaft

Wichtige Eckdaten

Dauer
22.09.2022, 9:00–17:00
Level
my Added Value (A)
Preis
575,00 EUR pro Platz (zzgl. MwSt.)
Ort
LVA GmbH, Magdeburggasse 10, 3400 Klosterneuburg
Kursnummer
S1

Sehr geehrte LVA-SeminarbesucherInnen!

Sicher bieten wir Ihnen top Know-How und anwendungsorientierte Expertise für Ihre berufliche Praxis! Damit Sie sicher Ihre Lernziele erreichen bieten wir fast alle LVA-Seminare 2022 als Hybridveranstaltung an.
Bitte beachten Sie aber, dass bei dieser Schulung ausschließlich eine Teilnahme vor Ort möglich ist und wir eine Teilnahme via Webinar nicht akzeptieren können!

Inhalt

Die Forderung nach Nachhaltigkeit bzw. Schutz der Umwelt betrifft auch Lebensmittelverpackungen.
Dabei sind allerdings zusätzlich die Bestimmungen zur Lebensmittelsicherheit einzuhalten. Ein Spannungsfeld für jeden Lebensmittelabpacker. Die Verpackungsmaterial-Branche ist gefordert, schnellstens neue „grüne“ Materialien zu entwickeln. Wie kann man all diesen Forderungen gerecht werden? Der Mensch nimmt die Umwelt mit all seinen Sinnen wahr. In Sekundenbruchteilen entscheidet er über für ihn genießbare oder nicht genießbare Lebensmittel. Im LVA-Seminar können Sie Ihre sensorischen Fähigkeiten prüfen und erfahren, wie Sensorik als Kontrollinstrument eingesetzt wird.

Die Sensorik von Lebensmitteln nimmt in der Wissenschaft und in der Lebensmittelindustrie einen immer größeren Stellenwert ein. Produktinnovation, Produktentwicklung sowie Produktoptimierung bzw. Rezepturoptimierung sind heutzutage ohne Sensorik und ihre Möglichkeiten undenkbar. Was nützt ein herausragendes Produkt, wenn es von dem/der KonsumentIn aufgrund des Aussehens, Geruches und Geschmackes nicht angenommen wird?

Welche Kompetenzen Sie erwerben

Das LVA-Seminar informiert Sie über sensorische Prüfmethoden und die statistischen Auswertungsmöglichkeiten. Neben Theorie können Sie Ihre sensorischen Fähigkeiten anhand verschiedener Methoden praktisch prüfen. Zusätzlich erfahren Sie praktisches Wissen über die Einsatzmöglichkeiten in der Marktforschung und technologisches Potential zur Schaffung einzigartiger sensorischer Eindrücke.

Wer von diesem Seminar profitiert

Personen, die in den Bereichen Qualitätsmanagement, Marketing, Lebensmittelproduktion und dem Handel mit dem Thema Sensorik zu tun haben. Sensorische Grundkenntnisse (Theorie und Grundmethoden) sind wünschenswert.

Bitte beachten Sie: Geben Sie bei der Anmeldung unbedingt etwaige Nahrungsmittelintoleranzen bzw. Allergien bekannt!

Programm

09:00 Begrüßung
DI Julian Drausinger | LVA
09:15 Prüfmethoden in Theorie und Praxis
DI Carina Röck | LVA GmbH
Die Vormittagspause ist im Workshop inkludiert!
12:15 Die Sensorik in der Marktforschung
Roswitha Enzelberger, BA MA | FH Wr. Neustadt Campus Wieselburg
13:15 Mittagspause
14:00 Sensorische Anwendungsmethoden
Dr. Klaus Dürrschmid | Universität für Bodenkultur
15:00 Kaffeepause
15:30 Aromeneinsatz für neue sensorische Eindrücke
Martin Spanseiler | Givaudan Austria GmbH
16:30 Diskussion und Zusammenfassung
DI Julian Drausinger | LVA
17:00 ca. Ende

Bitte beachten Sie: Durch Kaffee- und Nikotinkonsum am Seminartag könnte es zu sensorischen Beeinträchtigungen kommen.
Um aus den praktischen Übungen größtmöglichen Nutzen ziehen zu können, wird am Seminartag kein Kaffee ausgeschenkt und wir ersuchen, auf Nikotinkonsum zu verzichten.

Sichern Sie sich Ihren Platz!

Buchen Sie Ihren Fixplatz im Kurs „Sensorik in der Lebensmittelwirtschaft“